Protect the Ocean. Unsere Projekte

Meeresgarten ist mehr als eine Marke. Meeresgarten sind Schätze aus dem Meer – einzigartig, kostbar und schützenswert. Wusstest Du, dass ein Kilogramm frische Algen Meereswirkstoffe aus rund 10.000 Litern Meerwasser enthält?

Mit Protect the Ocean möchten wir diesen faszinierenden Lebensraum, die Quelle allen Lebens, erhalten. Protect the Ocean ist eine Initiative unserer Naturkosmetikmarke Oceanwell. Wir fördern damit Projekte, die sich aktiv für den Meeresschutz engagieren.

10 Cent jedes verkauften Produkts – sowohl bei Oceanwell wie auch bei Meeresgarten – fließen in den Meeresschutz:

Schildkrötenschutz in Westafrika.
Das Pilotprojekt.

 

 

Schon seit 2015 widmet sich dieses Engagement dem Schutz der Meeresschildkröten an
den Stränden der Elfenbeinküste, denn hier leben vier bedrohte Schildkrötenarten wie die Lederschildkröte. Meeresbiologen aus Kiel unterstützen den ivorischen Verein „Conservation des Espèces Marines“ und die Küstenbewohner beim Artenschutz.

Durch Protect the Ocean gefördert wurden u. a.:

  • Ausrüstung der 16-köpfigen „Strandbrigade“ mit Taschenlampen, Zelten und anderen Hilfsmitteln. Die Ranger sichern die Wanderung der Jungtiere vom Strand ins Meer.
  • Kauf einer motorgetriebenen Maniok-Zerkleinerungsmaschine für die Frauen-Kooperative des Dorfes Dawa, das an das Schutzgebiet angrenzt.
  • Wiederaufbau eines 13 m langen traditionellen Fischerbootes, nachdem dieses von einem Fischtrawler gerammt wurde und havarierte.

Unterwegs in heimischen Gewässern, um Geisternetze zu entfernen.

Wir reden nicht – wir handeln.

Seit 2020 sind wir mit Protect the Ocean auch bei uns vor der Haustür aktiv! Wir unterstützen den Umweltverein One Earth – One Ocean e.V. (OEOO) bei der Bergung von Geisternetzen aus der Ostsee. Forschungstaucher nutzen das Müllsammelschiff SeeKuh von OEOO als Basis, um Netze zu sondieren und zu bergen.

Geisternetze sind herrenlose Fischernetze, die zur Todesfalle für Meeressäuger, Fische, Seevögel und Weichtiere werden können und zudem mit der Zeit in Mikroplastikteilchen zerfallen. Geschätzte 10.000 Netze gehen jährlich in der Ostsee verloren.